Französisch-Polynesien

Willkommen bei Nunue

Stadtportrait  

Im Südpazifik wimmelt es von irdischen Paradiesen, aber keines ist so beeindruckend wie Bora Bora, ein Atoll, das zu den Gesellschaftsinseln in Französisch-Polynesien gehört. Als Teil der sogenannten „Inseln unter dem Winde“ hat sich Bora Bora seinen Titel „Perle des Pazifiks“ redlich verdient.

Und in der Tat erwartet Sie eine Kulisse, die Sie gleich bei Ihrer Ankunft in einen wahr gewordenen Traum versetzt: eine türkisfarbene, kristallklare Lagune, eingesäumt von endlosen unberührten Stränden und eingebettet in eine smaragdgrüne Vegetation.

Diese ekstatische Schönheit wird Ihnen ins Auge fallen, sobald Sie die Stadt Nunue erreichen. Der Blick auf die gegenüberliegende bergige Insel Toopua eröffnet Ihnen, weit entfernt vom Rest der Welt, ein kleines Paradies. Ein Aufenthalt auf Bora Bora bedeutet jedoch keinesfalls Isolation und Stille, da Ihnen die Insel und insbesondere Nunue eine Fülle an Aktivitäten bietet. Möchten Sie am Nachmittag, nachdem Sie sich ausreichend von der Anreise erholt haben, vielleicht zum Schnorcheln gehen? In den schimmernden Gewässern der Lagune können Sie mit Teufelsrochen oder Napoleonfischen schwimmen und die biologische Vielfalt genießen, die so charakteristisch für Französisch-Polynesien ist. Oder aber Sie vergnügen sich mit anderen Aktivitäten wie Kitesurfen, Kanufahren oder Jetskiing. Großen Spaß macht es auch, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und die Insel auf einer Jeep-Safari zu erkunden. Entdecken Sie ein einzigartiges Naturspektakel, aber auch Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg, als Bora Bora noch dem US-Militär als Truppenstützpunkt diente. Fest steht, Bora Bora und Nunue lassen niemanden unberührt. Zurück an der Küste legen Sie sich auf einen Liegestuhl, strecken die Füße aus und schwelgen in den Farben des Sonnenuntergangs. Rühren Sie Ihren erfrischenden Cocktail um und genießen Sie einfach, am anderen Ende der Welt zu sein!

Praktische Informationen

  • Unterkünfte

Verkehrsmittel

Andere Reiseziele